Selbstverteidigung

Header7Selbstverteidigung:

Unser Selbstverteidigung Training findet immer Samstag um 14:00 Uhr statt. Du hast Fragen oder möchtest ein Probetraining mitmachen, dann kontaktiere mich bitte unter Kontakt.

Stellt euch bitte diese Frage : was sucht ihr und was seid ihr bereit dafür zu machen?

Es gibt unzählige Angebote mit dem Thema “Selbstverteidigung” – aber was bringen diese?

Möchtest Du Kompromisse eingehen? Nein?! Oder seid ihr bereit an euch zu arbeiten und euch zu perfektionieren? Denn nur wer regelmäßig trainiert, entwickelt ein Auge und ein Gefühl für Gefahrensituationen und kann sich entsprechend verhalten.

Euer Köper ist eure Waffe, also trainiert ihn, stärkt ihn und perfektioniert ihn.

Die nächsten Fragen die ich an euch stellen möchte sind:

Kann man Selbstverteidigung in nur kurzer Zeit und mit wenig Aufwand erlernen??? Wissen Sie schon wann Sie überfallen oder angegriffen werden? Und von wem? In welcher Situation, an welchem Ort und in welcher Form? Können Sie eine Gefahrensituation unter Kontrolle bringen? Je mehr Situationen Sie gewachsen sein wollen, um so vielseitiger sollten Sie trainieren. Kann man sich tatsächlich in einigen Wochen bei einem Kurs verteidigen lernen? Und vor allem über Jahren das erworbene Wissen behalten und entsprechend reagieren können? Sie werden vermutlich ja nicht gleich nach Abschluss des Kurses überfallen, sondern vielleicht erst 3 Jahren, oder erst in 9 Jahren. Sind Sie sicher ob Sie überhaubt noch irgend etwas davon wissen und können? Kann man sich dann in einem gegen einen stärkeren Gegner wehren? Der eventuell noch überraschend angreift. Wohl eher nicht!

Deshalb ist ständiges üben und trainieren unabdingbar.

Eine alte Weisheit besagt: “Ein nicht stattgefundener Kampf ist ein gewonnener Kampf”. Nie in eine Selbstverteidigungssituation zu kommen, diese rechtzeitig zu erkennen und zu vermeiden und zu umgehen oder einfach ruhig und gelassen bleiben und so zu eine Deeskalation beitragen … es gibt viele Möglichkeiten einen Kampf zu vermeiden und sich und andere dadurch einer drohenden Gefahr zu entziehen. Doch hierzu gehören eine Menge Fähigkeiten und Fertigkeiten, die wir in unserem Training zu vermitteln probieren. Karatetraining bedeutet Entwicklung und Verbesserung … auch im Hinblick auf die Fähigkeit sich angemessen verteidigen zu können.

Es wird viel damit geworben schneller zuzuschlagen wie der potentielle Angreifer, am besten mit Techniken die sofort zu schweren Verletzungen oder gar zum Tod führen. Dort lernen angeblich Menschen die schwach sind und wenig Kraft und Kondition haben sich effektiv zu verteidigen. Das klingt zunächst sehr verlockend und toll, doch die Realität ist häufig anders! Haben Sie schon mal erlebt wie es ist, wenn der Gegner nur den vorwärts Gang kennt? Nicht zurückweichen will. Sind Sie wirklich der Meinung, dass man keine Kondition, Schlagkraft und Präzision benötigt? Dann versuchen Sie doch einfach 10mal hintereinander mit voller Kraft auf eine Pratze zu schlagen. Mal sehen ob sie danach ruhig weiter atmen. Sind Sie sicher, das man keine Abhärtung braucht? Auch Sie können getroffen werden. Bedenken Sie: auch der Gegner kann zuschlagen, was er auch machen möchte, denn sonst würde er wohl nicht angreifen wollen.

Da man leider keinen Schlag einstecken kann, muss man gleich zu den härtesten Waffen greifen, … Wir halten das für kein gutes Mittel und kein gutes Erziehungsziel. Im Karate lernen wir auch diese Techniken ( z.bsp. Finger in den Augen stechen, Ellbogen zum Kopf schlagen, in den Hals stechen, Kniescheiben treten), doch nur als letztes Mittel eingesetzt werden, in absoluten Gefahrensituationen, zu denen es hoffentlich dank regelmäßigen Karatetraining und Charakterschulung nie kommen wird.

Der Sport, die Fitness sowie die Persönlichkeits- und Charakterschulung stehen im Vordergrund, ebenso wie Gesundheit, Wohlbefinden, Verbesserung des Selbstbewusstseins und der Kondition. Mit einem starken und ausgeglichen Charakter und einer entsprechenden Ausstrahlung wird man nicht so schnell Opfer und kommt erst gar nicht so schnell in eine entsprechende Selbstverteidigungssituation. Sie lernen kritische Situationen frühzeitig und schnell zu erkennen. Dies versetzt Sie in die Lage durch entsprechendes Verhalten auch zu vermeiden. Wir lernen angemessen und ruhig zu reagieren die zu einer vermeidbaren Eskalation führen würde. Sie reagieren nicht auf jede kleine Situation aufbrausend, oder verfallen in einer Schock starre, sondern bleiben eher ruhig und gelassen. Denn Sie wissen was Sie können und das strahlen Sie auch aus. Halt Streitsituationen zu vermeiden, selber nicht zu provozieren und diese notfalls zu schlichten. Und wenn es wirklich zu einer Situation kommt, sich auch entsprechend verteidigen zu können.

Im Vergleich zu anderen Kampfkünsten weist Shindokai kan Karate viele Vorteile auf:

Eine alte Weisheit besagt: “Ein nicht stattgefundener Kampf ist ein gewonnener Kampf“.

Nie in eine Selbstverteidigungssituation zu kommen, diese rechtzeitig zu erkennen und zu vermeiden, zu umgehen oder einfach ruhig und gelassen bleiben und so zu einer Deeskalation beitragen … es gibt viele Möglichkeiten einen Kampf zu vermeiden und sich und andere dadurch einer drohenden Gefahr zu entziehen. Doch hierzu gehören eine Menge Fähigkeiten und Fertigkeiten, die wir in unserem Training zu vermitteln probieren. Karatetraining bedeutet Entwicklung und Verbesserung … auch im Hinblick auf die Fähigkeit sich angemessen verteidigen zu können.

Wir verstehen den Karate Kampfsport und die Fitness als Persönlichkeitsschulung. Ebenso wie eurer Wohlbefinden, Gesundheit, und die Verbesserung des Selbstbewusstseins …. Selbstverteidigung ist ein willkommenes Nebenprodukt, wir erlernen diese ganz nebenbei und nicht unbedingt als erste Zielsetzung. Mit eurem starken und ausgeglichen Charakter und einer entsprechenden Ausstrahlung werdet Ihr nicht so schnell Opfer und kommt erst gar nicht so schnell in eine entsprechende Selbstverteidigungssituation. Du lernst kritische Situationen frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden. Und du wirst lernen notfalls angemessen und ruhig zu reagieren, ohne unnötige Aggression, die zu einer vermeidbaren Eskalation führen würde. Du lernst nicht auf jede kleine Situation aufbrausend zu reagieren, sondern bist eher ausgeglichen… halt Streitsituationen zu vermeiden, selber nicht zu provozieren und diese notfalls zu schlichten.

Aber sollte es mal zu einer Eskalation kommen, wirst du das nötige Wissen und können haben, dich angemessen verteidigen zu können.

Du hast das Wissen sowohl eine gute Ausdauer und Abhärtung. Du kennst und beherrschst relativ viele effektive Techniken, die mit der notwendigen Schlagkraft (bzw. Trittkraft) auch eine hervorragende Selbstverteidigung bedeuten. Dann kann man sich voller Selbstvertrauen frei und sicher bewegen. Ist es nicht ein beruhigendes Gefühl zu wissen, dass man notfalls sogar den ein oder anderen Schlag Tritt unbeschadet einstecken, diese vermutlich sogar blockieren und abwehren und sich dann der Notfallsituation angemessen mit weniger gefährlichen Techniken effektiv verteidigen könnte? Ich meine Techniken die den Kampf beenden, aber den Gegner nicht gleich und unwiederbringlich in den Rollstuhl bringen, Verlust des Augenlichts oder sogar zum Tod eines Menschen führen. Und kommt es hart auf hart, dann sind auch wir notfalls in der Lage das eigene Leben oder das eines Mitmenschen mit entsprechend gefährlichen Techniken zu schützen. Doch nur als letztes Mittel, wenn andere Formen der Selbstverteidigung nicht wirklich nutzen oder man sich z.B. einer Waffe (Pistole etc.) gegenübersieht und einem klar ist, es geht hier nun um Leben und Tod! Doch zum Glück hilft meistens einfach ruhig bleiben, freundlich lächeln und evtl. über ein bestehendes Problem bzw. Negativverhalten zu reden. Mit ein wenig Menschenkenntnis und Psychologie, was auch Teil der Ausbildung im Karate ist, kann man fast jede Situation entschärfen – und dass ist gut so. Wir erziehen zu einem friedvollen und harmonischen Miteinander. Hierzu stellt Kämpfen im Training und im Wettkampf keinen Widerspruch dar, … wir lernen mit Aggressionen umzugehen, diese abzubauen und verhelfen so zu mehr Ausgeglichenheit und Balance.

Fazit: Karate ist eigentlich die beste Selbstverteidigung; Du trainierst bei uns sowohl Körper und Geist und wirst zu einer starken und unerschrocken Persönlichkeit. Wie vorab schon erwähnt, wirst du lernen einer Gefahr ins Auge zu blicken und auf diese angemessen und ruhig zu reagieren. Eine hohe Kunst ist einen Kampf möglichst im Ansatz ohne Gewaltanwendung zu beenden. … Denn in einem starken Körper steckt häufig auch in starker Geist. Ein Karatekämpfer muß weder sich noch seinen Freunden oder einem potentiellen Gegner etwas beweisen. Das Beste ist und bleibt: friedlich und gewaltfrei!

Ihr wollt Kampfsport, Karate, Muay Thai, MMA oder Selbstverteidigung lernen? Schaut doch einmal vorbei, oder macht bei einem Probetraining einfach mit. Selbstverständlich kannst du auch bei uns ein individuelles Personal Training buchen. Hier gelangt ihr zu unseren Kontakt. Außerdem findet ihr unter Anfahrt Barmbek eine Beschreibung und Anfahrtszizze.

Wir freuen uns auf euch.

25 Gedanken zu „Selbstverteidigung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.